Tiergarten-Botschafter freuen sich auf neugierige Fragen

09.05.2012

Wer nur die Hühnereier aus dem Supermarkt kennt, blickt einigermaßen ratlos in die Schachtel, die Tiergarten-Boschafterin Tanja Stilgenbauer vor sich stehen hat. Kleine Eier der Wachtelei, große ovale von der Kaimane, sowie runde von der Schildkröte – für viele Besucher schwer zu differenzieren, hinter welchem Ei ein welches Tier steckt.

Besonders, wenn es sich nicht um ein grün gefärbtes Osterei handelt, sondern um ein Ei eines Araucana-Huhns.
Beim Bummeln durch den Tiergarten Worms, in dem rund 90 Tierarten leben, wird man normalerweise solche Dinge nicht wahrnehmen. Deshalb hat Uschi Renner, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Ehrenamt für Worms, das Projekt Tiergarten-Botschafter angestoßen. Nachdem sie sich mit der Tiergartenleitung und Tiergartenpädagogin Dr. Stefanie Kießling besprochen und ein Konzept erstellt hatte, startete das Projekt nun passgenau im 40-jährigen Bestehen des Tiergartens. Zwölf Interessenten im Alter zwischen 26 und 78, Männer wie Frauen, hatten sich auf einen Zeitungsaufruf hin gemeldet und sich mit ihrem neuem „Arbeitsplatz“ vertraut gemacht. Am 1. und 3. Wochenende im Monat, auch gelegentlich an Feiertagen, jeweils von 13 bis 16 Uhr wollen die Tiergarten-Botschafter auf dem Bauernhof zwischen Pferde- und Kuhstall präsent sein. „Wir sind keine Biologen“, beugt Uschi Renner allzu großen Ansprüchen vor. „Wir lernen selbst noch und probieren aus. Es macht große Spaß etwas über die Tiere zu vermitteln und der fortschreitenden Entfremdung entgegen zu wirken“. Jan Bauer, stellvertretende Tiergartenleiter, bestätigt diese Einschätzung: „Leider wissen viele Kinder heute nicht einmal mehr, woher die Milch kommt“. Vor dem Start wurden die Tiergartenbotschafter von Jan Bauer und Stefanie Kießling umfangreich auf ihre Aufgabe vorbereitet. „Wir sind neugierig auf die Besucher, ihre Fragen, ihr Wissen“, erklärt Michaela Klemmer, warum sie sich für dieses Ehrenamt gemeldet hat. Ralf Kluger macht unter andrem deshalb gerne mit, weil er es wichtig findet, in Zeiten der Massentierhaltung, die alten, vom aussterben bedrohten Tierarten zu bewahren und den Tiergarten-Besuchern nahe zu bringen. Uschi Renner ist besonders fasziniert von der lebhaften Schweinefamilie, die zur Rasse der Bunten Bentheimer Schweine gehört. Acht Jungen hat Mutter Julia kürzlich geworfen. Wenn sie das Gequicke und Geschmatze und Gebalge nervt, ergreift sie schon mal die Flucht, während Papa Thomas im Stall nebenan ganz ungestört seine Mahlzeit einnehmen kann.
Vorderhand konzentrieren sich die Botschafter auf dem Bauernhof und seine Tiere. Wer ebenfalls mitmachen will, sollte sich bald möglich bei Uschi Renner (E-Mail: Uschi.Renner@t-online.de oder Telefon: 06359-40199) melden, damit der Stand am Bauernhof so bald wie möglich jedes Wochenende besetzt werden kann. Sobald die Einarbeitung und Handhabung funktioniert, ist eine Erweiterung des Aktionsradius denkbar. Auf weitere Freiwillige freut sich das Team.

 

In Anlehnung an den Bericht der Wormser Zeitung von
Ulrike Schäfer - 09.05.2012

Fransen

KONTAKT
Hammelsdamm 101 (Naherholungsgebiet Bürgerweide)
67547 Worms
Telefon: 06241/97227-0
Telefax: 06241/97227-22
trgrtnfrztbtrb-wrmsd

Impressum | Datenschutz | Login
Tiergarten Worms gGmbH©. Alle Rechte vorbehalten.

Logo Worms