Apropos - was macht eigentlich Gertrud?

08.07.2016

Erinnert Ihr Euch? Haushuhn Gertrud hatte ziemlich genau vor einem Jahr die Aufzucht der Nandu-Küken übernommen, nachdem Hahn Andy seinen väterlichen Pflichten nicht nachkam. Mit großer Geduld und einer unglaublichen Ausgeglichenheit übernahm sie diese „große“ Aufgabe.

Aktuell zieht sie ihre eigenen Küken, aber auch die deutlich größeren Putenküken ihrer gefiederten Freundin Katy auf - so richtig lassen kann sie es also nicht.

Im Juli 2015 hatte der für die Brutpflege verantwortliche Nandu-Hahn das Ausbrüten der Eier noch übernommen, war aber nach dem Schlüpfen seines Laufvogel-Nachwuchs seinen Vaterpflichten nicht mehr nachgekommen. Da auch in der Natur die Nandu-Weibchen nicht für den Nachwuchs zuständig sind, musste schnell ein anderer Ersatz gefunden werden, um den Nandu-Küken unter anderem das überlebenswichtige Fressverhalten beizubringen. Hier kam Gertrud ins Spiel. 

Jennifer Natusch, Tierpflegerin im Tiergarten Worms, hatte Gertrud vom elterlichen Hof aus Thüringen mitgebracht – das ruhige Gemüt und ihre Gelassenheit waren es, die alle überzeugten. Völlig unbeeindruckt vom Aussehen und Gewicht der Nandus – die als ausgewachsene Laufvögel dem Haushuhn mit einer Scheitelhöhe von 1,30 Meter und einem Gewicht von 20 Kilogramm eindeutig überlegen sind – scharrte sie gelassen und ruhig mit den Füßen auf dem Boden und führte ihren Kleinen, Korn für Korn, das Futterpicken vor.

Zwischenzeitlich hat sich nicht nur bei Gertrud so einiges geändert: Die Kleinen sind nun die Großen, Gertrud ist wieder zu Hause in Thüringen, Nandu-Hahn Andy ist nach Baden Württemberg umgezogen und ein neuer Nandu-Hahn ist nun der Chef auf der neuen Südamerikaanlage.

 
Fransen

KONTAKT
Hammelsdamm 101 (Naherholungsgebiet Bürgerweide)
67547 Worms
Telefon: 06241/97227-0
Telefax: 06241/97227-22
trgrtnfrztbtrb-wrmsd

Impressum | Datenschutz | Login
Tiergarten Worms gGmbH©. Alle Rechte vorbehalten.

Logo Worms