Gemeinsame Sache für die Rauchschwalben

05.05.2018

NABU Worms-Wonnegau und Tiergarten Worms: Tierisch engagiert!

v.l.n.r. Waltraud König, NABU Worms-Wonnegau, Marco Mitzinger, Leiter Tiergarten Worms und die beiden Tierpflegerinnen aus dem Revier Bauernhof: Helena Wilhelm und Jessica Michel: Den Schwalben ohne viel Aufwand das Leben erleichtern – die Mitarbeiter des Tiergarten Worms achten darauf, die Zugänge in den Bauernhof nicht zu schließen; sie haben immer ein Auge auf ihre Schwalben.
v.l.n.r. Waltraud König, NABU Worms-Wonnegau, Marco Mitzinger, Leiter Tiergarten Worms und die beiden Tierpflegerinnen aus dem Revier Bauernhof: Helena Wilhelm und Jessica Michel: Den Schwalben ohne viel Aufwand das Leben erleichtern – die Mitarbeiter des Tiergarten Worms achten darauf, die Zugänge in den Bauernhof nicht zu schließen; sie haben immer ein Auge auf ihre Schwalben.
Ein Blick in den Bauernhof lohnt sich auf jeden Fall – neben den Glanrindern und den Bunten Bentheimer Schweinen, findet man hier auch die Rauchschwalben, die gut an ihrer rotbraunen Kehle zu erkennen sind.
Ein Blick in den Bauernhof lohnt sich auf jeden Fall – neben den Glanrindern und den Bunten Bentheimer Schweinen, findet man hier auch die Rauchschwalben, die gut an ihrer rotbraunen Kehle zu erkennen sind.

Seit Jahren schon hat eine Rauchschwalbenkolonie mit vielen Brutpaaren im Bauernhof des Tiergarten Worms ein festes Zuhause gefunden. Seit einigen Wochen kehren die Langstreckenzieher aus ihrem Winterquartier im tropischen Afrika zurück nach Europa und steuern zielsicher ihren Geburtsort im Wormser Tiergarten an. Hier bauen sie ihre Nester, die sie an die Balken oder Decken im Innern des Stalls errichten. Den Tiergarten freut das und heißt die Sommerboten willkommen. Der NABU Worms würdigt dieses Engagement für die wildlebenden Tiere.

Früher waren die Rauchschwalben weit verbreitet - vor allem in ländlichen Gegenden - und dort in Tierställen. Im Unterschied zu den Mehlschwalben, die ihre Nester an den Außenwänden von Gebäuden anbauen, suchen die Rauchschwalben ihre Nistplätze in den Gebäuden. In den Ställen dienten unter anderem auch die Mücken und Fliegen als Nahrung. Da es heute immer weniger offene Tierställe gibt, haben die Rauchschwalben zunehmend Probleme geeignete Nistplätze zu finden. Deshalb freut es den NABU besonders, dass der Tiergarten Worms eine so große Kolonie von Rauchschwalben im Tierstall beherbergt. „Die Rauchschwalben finden hier ideale Bedingungen vor“ weiß Waltraud König, seit diesem Jahr Schwalbenbeauftragte des NABU Worms-Wonnegau, zu berichten. „Die Schwalben brüten am liebsten im Inneren von Tierställen und Scheunen, also an Orten mit reichlichen Insekten. Auch liefert das Außengelände der Bunten Bentheimer Schweine mit seiner großen Schlammsuhle gleich alle notwendigen Baumaterialien mit.“

Dass es sich beim Bauernhof um ein „Schwalbenfreundliches Haus“ handelt, soll auch das Bewusstsein der Besucher erreichen. Denn nur, wer ein Bewusstsein für den Wert seiner Umwelt entwickelt, lernt seine natürliche Umgebung zu schützen. Deshalb - und auch um das Engagement der Tierpfleger zu würdigen - erhält der Tiergarten Worms eine Auszeichnung des NABU überreicht. Waltraud König, Schwalbenbeauftragte des NABU Worms-Wonnegau überbringt Tiergartenleiter Marco Mitzinger mit Reviertierpflegerinnen Helena Wilhelm und Jessica Michel die Plakette mit der Urkunde.

Umwelt-, Natur- und Artenschutz stehen sowohl im Tiergarten Worms, als auch beim NABU Worms-Wonnegau an erster Stelle. Keine Wunder also, dass sich die beiden Organisationen häufig gegenseitig unterstützen, oder gemeinsame Sache machen - so auch beim Artenschutzprojekt Schwalben.

Sind Schwalben bei Ihnen willkommen und kreisen über Haus und Hof? Dann bewerben Sie sich um eine NABU-Plakette für Ihr „Schwalbenfreundliches Haus“. Für weitere Informationen steht Ihnen gerne die Schwalbenbeauftragte Waltraud König unter der Rufnummer 06352-789972 als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
 
 
Logo Stadt Worms

Impressum/Datenschutz I © Freizeitbetriebe Worms GmbH. Alle Rechte vorbehalten.