Das Reh ist nicht die Frau vom Hirsch

25.06.2019

10 Jahre Tiergartenschule: Veranstaltungsreihe für Kinder

"Das Reh ist nicht die Frau vom Hirsch" - so lautet das Thema einer der Sonderveranstaltungen anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Tiergartenschule. 
"Das Reh ist nicht die Frau vom Hirsch" - so lautet das Thema einer der Sonderveranstaltungen anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Tiergartenschule.
Die Tierbegegnung und der Blick hinter die Kulissen des Tiergartens sind immer ein Bestandteil der einzelnen Veranstaltungen und sollen die Besucher natürlich an den Tieren begeistern. Hier zu sehen sind die Ferienkinder 2018. 
Die Tierbegegnung und der Blick hinter die Kulissen des Tiergartens sind immer ein Bestandteil der einzelnen Veranstaltungen und sollen die Besucher natürlich an den Tieren begeistern. Hier zu sehen sind die Ferienkinder 2018.

Warum hat das Reh eigentlich ein kleines Geweih? Oder war das etwa ein junger Hirsch? Mal ehrlich, kennen Sie den Unterschied zwischen Rehwild und Rotwild? Und wie verhält es sich mit dem Damwild? Was steckt hinter den Begriffen Kitz, Kuh, Ricke, Hirsch und Bock? Eine Veranstaltungsreihe anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Tiergartenschule Worms liefert Antworten auf diese und widmet sich vielen weiteren spannenden Fragen.

Tiergartenschule feiert 10-jähriges Bestehen

Seit 10 Jahren bringen die Tiergartenschulpädagogen im Wormser Tiergarten, Kindern und Erwachsenen die Tierwelt im Grünen Klassenzimmer näher und erfüllen damit einen großen Beitrag in der ganzheitlichen Umwelt- und Nachhaltigkeitserziehung und vermitteln wichtige ökologische Zusammenhänge. In Führungen für Schulen, und als Teil von Kindergeburtstagen, bei Großveranstaltungen oder im Rahmen der beliebten Ferienspiele oder Seniorennachmittage – wer Interesse hat und in den Tiergarten kommt, kann in der Tiergartenschule zu beruflichen, öffentlichen oder privaten Anlässen jede Menge Spannendes und viel Wissenswertes aus dem Tierreich erfahren und erleben.

„Wir leben heute in einer Gesellschaft, die sich immer mehr von der Natur und den Tieren entfernt, in der vielen Kindern schon nicht mehr klar ist, dass vorgefertigte Lebensmittel, wie Chicken Dinos aus Huhn und das Wiener Schnitzel aus Kalbfleisch bestehen“, erklärt Dipl. Biologin Sandy Gass, Leiterin der Tiergartenschule. In ihren Programmen möchte Gass diesem Trend entgegenwirken und den Besuchern dieses Wissen auf spielerische Art und Weise näher bringen. Sie und ihr Team nutzen hierbei den direkten Kontakt zu den tierischen Bewohnern des Tiergartens um die Besucher für Tiere zu begeistern.

Veranstaltungsreihe für Kinder startet am 20. Juli

Im Jubiläumsjahr richtet sich dieses Angebot an Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren. Den Auftakt dieser Veranstaltungsreihe macht am 20. Juli der Workshop „Tierpfleger für einen Tag“: Während dieser Veranstaltung schlüpfen die Kinder in die Rolle von Tierpflegern und dürfen, wie sonst nur die Mitarbeiter des Tiergartens, beim Füttern der Wölfe, dem Reinigen des Hühnerhofes und dem Beschäftigen der Kattas im Exotenhaus mitanpacken. Aber auch das „Haustierdiplom“ kann am 17. August erworben werden, bevor es am 31. August heißt: „Im Tiergarten sind die Affen los“. Den Abschluss dieser Veranstaltungsreihe bildet am Samstag, 21. September „Das Reh ist nicht die Frau vom Hirsch“, in dem auch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Hirscharten aufgegriffen werden. „Schließlich kennen alle Elefanten, Löwen und Co. Tiere, die in unserer unmittelbaren Nähe leben, wissen wir aber nicht zu unterscheiden“, so Gass.

Die Tiergartenschule ist eine durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz zertifizierte und anerkannte außerschulische staatliche und kommunale Einrichtung, eine so genannte SchUR-Station.

Zur Anmeldung geht es hier entlang: ONLINEBUCHUNG

 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
 
 
Logo Stadt Worms

Impressum/Datenschutz I ©Tiergarten Worms gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.