Patentag mal anders

19.08.2019

Der Freundeskreis des Tiergarten Worms e.V. feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen und nahm dies zum Anlass, den Patentag auch für seine Besucher besonders zu gestalten.

Patentag 2019 im Tiergarten Worms, Natascha Jakob, links im Bild, mit ihrem Patentier Natascha, Tierpflegerin Jessica Michel und Ute Zintel mit ihrem Schützling. 
Patentag 2019 im Tiergarten Worms, Natascha Jakob, links im Bild, mit ihrem Patentier Natascha, Tierpflegerin Jessica Michel und Ute Zintel mit ihrem Schützling.
Gesucht und gefunden haben sich hier gleich "süße Mäuse": Besuch beim Kurzohrrüsselspringer im Exotenhaus. 
Gesucht und gefunden haben sich hier gleich "süße Mäuse": Besuch beim Kurzohrrüsselspringer im Exotenhaus.
Man kennt sich - mit geübtem Blick gelang es Christian Heiser, sein Patentier ausfindig zu machen. 
Man kennt sich - mit geübtem Blick gelang es Christian Heiser, sein Patentier ausfindig zu machen.

Für die über 80 Paten ermöglichte der Tiergarten gemeinsam mit dem Freundeskreis die tierische Begegnung einmal außerhalb der regulären Öffnungszeiten und feierte abseits des Besuchertrubels ein schönes Fest. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Freundeskreises“ unterstrich Marco Mitzinger, Tiergartenleiter, die enorme Wichtigkeit dieser seit über 25 Jahren andauernden Partnerschaft. Dabei sei es eine Selbstverständlichkeit, die Türen und Pforten auch in den Abendstunden zu öffnen, dabei herrsche eine ganz besondere Atmosphäre, „die dem Anlass absolut würdig ist.“

Es wirkte fast schon wie eine Familienzusammenkunft, als die Paten sich auf dem Ernst-Jockers-Platz vor der Tiergartenschule einfanden und sich den fünf Tierpflegern anschlossen, um ihren Schützling besonders nah zu kommen. Familiär auch deshalb, da innerhalb der anwesenden Familien oftmals mehrere Patenschaften übernommen wurden; so hat Sebastian, 11 Jahre, seit seiner Geburt die Patenschaft über einen Waschbären und seine Mutter Natascha die Patenschaft über ein Buntes Bentheimer Schwein übernommen. Letzteres teilt sich nicht nur den gleichen Geburtstag mit ihrer Patin, nämlich den 24. Februar, sondern auch gleich den Namen: Natascha. Grund genug für Natascha Jakob, sich dem tierischen Schützling anzunehmen.

Weit über 100 Personen waren trotz andauernden Nieselregens in den Tiergarten gekommen und allen gemein war die große Vorfreude, einmal in den direkten Kontakt mit dem Patentier zu kommen. Gemeinsam schwärmten sie in die drei Reviere - Exoten, Bauernhof und Eurasien - aus und ließen sich von den Tierpflegern die jüngsten Neuigkeiten über das Leben der Tiere berichten. Im Anschluss folgten sie der Einladung des Freundeskreises und ließen den Abend in sehr geselliger Runde mit einem Umtrunk und Imbiss ausklingen.

Sie haben auch ein Lieblingstier und möchten gerne eine Patenschaft übernehmen? Seit 2019 wurde das Patenprogramm umgestellt und ein Tier kann nun auch mehrere Paten haben. Die Einnahmen aus dem Patenprogramm kommen ausschließlich den Tieren zu Gute. So werden etwa Verbesserungen an den Gehegen vorgenommen, Sanierungen durchgeführt oder Zubehör für die Tierbeschäftigung gekauft. Die Kosten für die Patenschaften sind je nach Tierart unterschiedlich hoch und können bei Michaela Schmitt, stellvertr. Geschäftsführerin des Freundeskreis Tiergarten Worms e.V. erfragt werden: Telefon: 0157/58363346, mianelschmitt@web.de

Freundeskreis Webseite

 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
 
 
Logo Stadt Worms

Impressum/Datenschutz I ©Tiergarten Worms gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.