Romantische Wolfsnacht für Verliebte im Tiergarten

23.02.2015

Zur romantischen Wolfsnacht für verliebte Pärchen lud der Wormser Tiergarten am Valentinstag. Ein funkelnder Sternenhimmel, Fackelbeleuchtung, leuchtende Herzen und ein großes Lagerfeuer boten die ideale Kulisse für einen ganz neuen Einblick in das Zusammenleben der Tiere. Höhepunkt war auch diesmal die Wolfsfütterung um den Abend dann bei Stockbrot, „heißer Liebe“ und verliebten Blicken ausklingen zu lassen.

Händchenhaltend und aneinander gekuschelt boten die rund 50 zweibeinigen Pärchen den Tieren auf der anderen Seite des Zauns am vergangenen Samstagabend ein ganz ungewohntes Bild. Statt Kinderlachen und Gewusel traute Zweisamkeit und Flüsterton. Aber auch im Tierreich gibt es sie, die Liebe, und mitunter hält auch sie ein ganzes Leben lang. Weniger romantisch veranlagt seien allerdings die Walachenschafe, erklärt Tierpfleger Kilian Braun dem amüsierten Publikum. „Der Liebesakt dauert hier knappe zehn Sekunden und Ende ist“. Viele Arten träfen sich auch nur zu Paarung und gehen anschließend wieder getrennte Wege und wieder andere lebten in Haremsgruppen, wie etwa die Mantelpaviane. Hier bewache der Pascha seine Frauen und schaue den Weibchen vor allem auf den roten Popo, der auch Aufschluss über die Paarungsbereitschaft vermittle. Singlemännchen hätten es daher gar nicht so einfach und bereits die Geburt eines potentiellen Nebenbuhlers ende zuweilen mit dem Tod des Jungtiers. Eher rau gehe es auch beim Rothirsch zu, der seine Nebenbuhler mithilfe seines Geweihs in Schach halte um dann die Damen von Interesse zusammenzutreiben. Die beiden Bensheimer Schweinedamen schlummern derweil unbeeindruckt vom späten Besuch aneinandergekuschelt weiter, zumal bei ihnen der Herr des Hauses sowieso getrennt von ihnen leben muss. Bei den Wölfen drehe sich laut Tiergartenpädagogin Sandy Gass in freier Wildbahn alles um das Alphapärchen, was die fünf Jungs im Tiergarten allerdings wenig beeindruckt, denn sie leben in einer reinen Männer-WG und haben jetzt vor allem die Extra-Fütterung im Sinn. „Das lange Anstehen für die Karten hat sich gelohnt“, lautet das anschließende Fazit von Studentenpärchen Carina Groß und Patrick Bopp als ihnen kurze Zeit später der Duft von frischem Stockbrot in die Nase steigt. Nach und nach füllen sich jetzt die begehrten Plätze rund um das gemütliche Lagerfeuer um die kalten Füße zu wärmen und bei leiser Musik im Hintergrund ist Zeit dafür verliebte Blicke auszutauschen oder auch den Moment fotographisch am „Liebestunnel“ festhalten zu lassen. Für den verbleibenden Abend daheim gibt es dann für jedes Pärchen noch ein Fläschchen roten Sekt mit auf den Weg.

 
Fransen

KONTAKT
Hammelsdamm 101 (Naherholungsgebiet Bürgerweide)
67547 Worms
Telefon: 06241/97227-0
Telefax: 06241/97227-22
trgrtnfrztbtrb-wrmsd

Impressum | Datenschutz | Login
Tiergarten Worms gGmbH©. Alle Rechte vorbehalten.

Logo Worms