Tiergarten Worms – zertifizierter Arche-Park

In Deutschland stehen über 100 Rassen auf der „Roten Liste der gefährdeten Nutztierrassen“ der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH), die regelmäßig von Fachleuten und den Rassebetreuern der Gesellschaft aktualisiert wird. Um diese gefährdeten Rassen geht es in dem 1995 ins Leben gerufenen Arche-Projekt. Ziel des Projektes ist es, diese Rassen in der landwirtschaftlichen Produktion zu halten, ihr Leistungspotential und ihre besonderen Eigenschaften gezielt zu nutzen und so deren langfristige Erhaltung zu gewährleisten. Hierbei unterstützen die Aktivitäten des Tiergarten Worms.

Für die Haltung und Zucht der vom Aussterben bedrohten Tierrassen erhielt der Bauernhof des Tiergarten Worms 2014 bereits eine Auszeichnung: Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen würdigte die Aktivitäten des Tiergartens und erklärte die Einrichtung zum Arche-Park. Seitdem ist er somit einer von über 100 Archen der GEH, die der Lebenderhaltung und Erhaltungszucht gefährdeter Rassen in unterschiedlicher Ausrichtung einen konkreten Rahmen bieten.

Bedrohte Rassen, die im Tiergarten Worms zu Hause sind:
• Glanrind
• Buntes Bentheimer Schwein
• Thüringer Waldziege
• Bergschaf
• Westfälische Totleger
 
Logo Stadt Worms

Impressum/Datenschutz I © Freizeitbetriebe Worms GmbH. Alle Rechte vorbehalten.